Skip to content

Kategorie: Gastbeiträge

Du hast Lust einen Beitrag für lebensbeat zu schreiben? Dann schick mir eine Mail mit deiner Idee an lebensbeat@gmail.com. Weitere Infos erhälst du dann per Mail :-)

❥ 5 Fragen an Chrissi von ZENtreasures: Über Selbstliebe

Chrissi von ZENtreasures hat gelernt, sich selbst zu lieben. Sie hat verstanden, dass Selbstliebe und Egoismus zwei komplett verschiedene Dinge sind, wie sie mir für meine Blogreihe „5 Fragen“ erzählt…

Advertisements

❥ Gastbeitrag: So besiegst du deine Selbstzweifel

Ja, ich genieße immer noch die Sonne in Indonesien. Aber wie versprochen gibt es noch einen zweiten Gastbeitrag. Dieser kommt von Andrea. Andrea ist Autorin, schreibt an einem Buch und auf ihrem Blog http://www.at-buecher.de. Den Beitrag, den ich euch heute von ihr vorstellen möchte, beschäftigt sich mit Selbstzweifeln. Da ich selbst schön einen Beitrag zum Thema Selbstzweifel geschrieben habe, finde ich es interessant, auch mal eine andere Sichtweise darauf zu sehen…

❥ Gastbeitrag: Der glückliche Zufall

Ich liege vermutlich gerade am Strand oder erkunde eine neue Ecke Indonesiens – um meinen Blog nicht – wie meine Pflanzen zu hause – austrocknen zu lassen, gibt es auch heute wieder einen Gastbeitrag! Dieser kommt von Ralf Hauser und seinem Coaching Blog. Der Beitrag, den ich euch vorstellen möchte, handelt von Glück und Zufall. Ich bin gespannt, wie ihr ihn findet…

❥ Gastbeitrag: Macht Reisen wirklich glücklich?

Da ich momentan auf großer Indonesien-Entdeckungstour bin, bin ich super happy euch heute einen Gastbeitrag von Manu präsentieren zu dürfen. Auf ihrem Blog worldcalling4me.de schreibt sie über ihre Leidenschaft zum Reisen. Als kleine Urlaubsvertretung möchte ich euch ihren Beitrag über das Glück des Reisens ans Herz legen – viel Spaß beim Lesen…

❥ Gastbeitrag: So findest du dein persönliches Ikigai

Auch heute gibt es wieder einen inspirierenden Gastbeitrag – diesmal von Chrissis Blog zentreasures! Der Beitrag befasst sich mit Gründen für das Leben und wie man seinen persönlichen „Ikigai“ findet. Für mich ist das ein komplett neues Thema, aber der Beitrag von Chrissi hat mich total angesprochen und darum will ich ihn auch euch nicht vorenthalten…