Skip to content

❥ Die Helden meines Alltags

Es regnet. Der Wind peitscht mir die Tropfen ins Gesicht. Meine Haare kleben an meiner Haut und ein Tropfen läuft mir den Nacken hinab. Die Straßen sind leer, nur der Nebel hängt dicht an meinen Versen. Ob ich ihn los werde? Vielleicht, wenn ich schneller laufe. Ich sprinte los. Immer weiter in die Dunkelheit. Doch der Nebel bleibt. Der Wind wird stärker und ich kämpfe gegen seine starken Arme an. Ich kann mich nicht befreien, komme nicht mehr vom Fleck. Um mich tobt ein Tornado und ich stehe direkt im Zentrum. Es gibt keinen Ausweg. Aufgeben. Ich werde aufgeben.

Wie bin ich nur hier gelandet? Meine Gedanken kreisen schneller als der Wind. Meine Welt ist schwarz. Es gibt kein Licht, kein Lachen, keine Liebe. Alles was ich fühle ist Leere. Ein tiefes, klaffendes Loch in meinem Herzen. Es tut weh. Doch wenn ich meine Gedanken abschalte spüre ich es nicht. Ich spüre gar nichts. Eine Träne entkommt meinem Auge.

Doch dann höre ich es. Ein leises Flüstern. Wer ist da? – Frage ich in die Stille. Der Wind antwortet mir mit einer harten Böe. Doch ich wehre mich. Ich konzentriere mich auf die Stimme, die in der Ferne nach mir ruft. Und plötzlich stehe ich im Licht. Eine Feder tanzt fröhlich im Wind. Die Sonne kitzelt meine blasse Haut. Ein Lächeln huscht mir übers Gesicht.

Die Feder tänzelt um meine Nase. Ich folge ihr ins Ungewisse.

Zuhause. Ich bin Zuhause. Um mich herum schlagen die Herzen, die meinem so wichtig sind. Ich höre das Lachen der Menschen, die ich liebe. Sie sind alle da. Sie haben mich gerettet. So wie sie mich immer retten. Tag für Tag. Sie holen mich aus dem Gefängnis meiner Ängste und aus dem Keller meiner Gefühle. Ihr seid meine Helden und dafür bin ich zutiefst dankbar.

linie

Familie. Sie ist immer für einen da, wenn man sie am dringendsten braucht. Egal wie klein oder groß das Problem auch sein mag, ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann. Wenn ich am Boden bin, wenn mich meine Gefühle in die Knie zwingen, fangen mich die Herzen auf, die an mich glauben. Familie ist etwas, das man nicht kaufen kann. Man muss an einer Familie arbeiten, muss sie am Leben erhalten. Doch das ist ganz leicht, wenn man sich gegenseitig vertraut und wertschätzt. Familie sind die Wurzeln des Menschen. Ohne Wurzeln kann ein Baum nicht wachsen und erst recht keine Blüten tragen.

Familie bedeutet Teil von etwas Wunderbarem zu sein.

❥ Janina

Advertisements

One thought on “❥ Die Helden meines Alltags Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: