Skip to content

❥ 365 Tage, 365 Nächte – Mein erstes Jahr als Blogger

Heute gibt es mal einen sehr allgemeinen Blogbeitrag. Naja, eigentlich gibt es was kleines zu feiern: Mein Blog ist letzte Woche ein Jahr alt geworden! Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es schon ein Jahr her ist, seit ich das erste mal stolz meine eigene Domain eingegeben habe. Seit diesem Tag stecke ich viel Herzblut und Zeit in meine Texte und versuche inspirierende Beiträge für euch zu schreiben. Manchmal war das gar nicht so leicht, doch der Spaß am Schreiben hat mich immer motiviert und mir neue Ideen geliefert.

Was habe ich durchs Bloggen gelernt?

Ich habe gelernt, dass ich auf mich selbst hören muss. Ich – und das, was ich tue – muss nicht allen Menschen gefallen. Kritik muss man annehmen, aber man sollte sie sich nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Mein Blog ist mein Ort für meine Gedanken und meine Gefühle – ich schreibe immer ehrlich und meine alles so, wie ich es sage. Natürlich gibt es da auch Leute, die anderer Meinung sind. Und das respektiere ich auch. Jeder darf seine Meinung frei äußern und für eine Diskussion bin ich immer zu haben 😉

Außerdem bin ich selbstbewusster geworden. War ich am Anfang noch unsicher, was meine Texte angeht, kann ich heute mit Stolz behaupten, dass ich meine Schreiberei gut finde. Das soll nicht eingebildet klingen, aber ich finde es wichtig zu erkennen, was man kann und sich im Leben auch ab und zu selbst zu loben. Wenn wir nur ständig etwas an uns bemängeln, werden wir nie sehen, welche Talente und tollen Eigenschaften in uns stecken.

Das Bloggen hat mir auch gezeigt, dass ich zu meinen Träumen stehen muss. Das Schreiben ist schon immer meine große Leidenschaft und durch lebensbeat.com kann ich einen Teil meines Hobbies mit anderen teilen. Das macht mich verdammt glücklich. Ich bin wirklich froh, dass ich vor einem Jahr den Sprung ins Ungewisse gewagt habe und mein Herzensprojekt begonnen habe. Auch wenn ich keine große Reichweite habe und die Followerzahl zweistellig ist – das wichtigste ist Spaß. Und den habe ich bei jedem Beitrag den ich schreibe.

Und weil ich keinen Beitrag ohne eine kleine Predigt schreiben kann: Lebe deinen Traum! Ich kann nur sagen, wie ich mich fühle, aber das Schreiben gibt mir ein wahnsinniges Freiheitsgefühl. Lass deine Träume nicht nur Fantasien sein, mache Pläne daraus und wage dich in unbekannte Gebiete. Kämpfe dich durch dunkle Wälder und überquere tiefe Meere. Sei mutig und habe Spaß am Leben. Löse dich von deinen Ängsten und heb ab. Sei der Mensch, der du sein willst und sei stolz auf die Person, die du bist. Folge dem Beat deines Herzens!

Ich habe auf meiner bisherigen Reise viele tolle und inspirierende Leute kennengelernt und wundervolle neue Blogs entdeckt. Ich bin sehr dankbar für all die Eindrücke, die ihr mir immer wieder gebt. Und noch dankbarer bin ich für all meine Leser, die mir immer so ehrlich ihre Meinung sagen. Eure netten Worte hallen mir oft noch Tage lang in den Ohren – danke für eure Unterstützung 🙂

Wie geht’s weiter?

Eigentlich wird sich hier auf dem Blog nicht viel ändern. Ich habe mir aber vorgenommen ab jetzt regelmäßig zu posten: Montag, Donnerstag und Samstag sollen deshalb meine Blog-Tage werden, an denen ich euch mit neuem Content nerve. Ich hoffe ihr verzeiht mir, dass das während meiner Prüfungsphase im Februar etwas unregelmäßiger werden könnte 😉

Im Moment plane ich auch eine Facebook-Seite für meinen Blog zu erstellen – bisher habe ich mich das nicht getraut und auch jetzt bin ich noch ein bisschen am Hadern. Aber wie gesagt: Ein bisschen Selbstvertrauen muss man manchmal einfach haben.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich von dem ein oder anderen von euch ein kleines Feedback bekommen würde. Was könnte ich an meinem Blog verbessern? Was fehlt euch? Welche Beiträge gefallen euch am besten? Das würde mich sehr freuen, denn ihr seid einer der Gründe, warum mir das Bloggen so viel Spaß macht 🙂

❥ Janina

PS: Kennst du schon meine wöchentliche Blogparade? Nein? Dann hier entlang!

linie

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, guck doch mal hier vorbei: 365 Tage, 365 Nächte – mein erstes Jahr in München.

Advertisements

14 thoughts on “❥ 365 Tage, 365 Nächte – Mein erstes Jahr als Blogger Hinterlasse einen Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch! Zu Feedback halte ich mich mal lieber bedeckt, ich kenne Dich ja erst seit kurzem und habe leider keine Zeit, alte Beiträge zu lesen. Aber was Du im Moment schreibst, packt mich und passt immer gut zu meiner Situation. Das gefällt mir auf alle Fälle.

    Gefällt 1 Person

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum 🙂
    Mir geht es genau wie dir – durch das Bloggen lernt man eifach unglaublich viel. Auch ich bin selbstbewusster geworden und hab gelernt, dass Träume wahr werden können.
    3 Blogposts pro Woche – wow das hast du dir ja was vorgenommen :O
    Ich freue mich schon auf ein weiteres Jahr mit dir. ❤
    Liebste Grüße
    Sassi

    Gefällt mir

    • Liebe Sassi, danke für deinen süßen Kommentar, freut mich dass es dir ähnlich geht 🙂 Und das mit den drei Blogposts ist wirklich nicht so einfach, mal schauen ob ich das weiterhin schaffe 😉
      Liebe Grüße
      Janina

      Gefällt mir

  3. Liebe Janina, danke für deine ermutigenden Worte zum Thema „Träumen“! In letzter Zeit begegne ich immer wieder Menschen, die dazu ermutigen, dass zu tun, was man liebt und wofür man eine Leidenschaft hat. Im Endeffekt ist es ja meist auch das, was man am besten macht. 🙂 Also, in diesem Sinne dir viel Freude und Erfolg weiterhin beim Schreiben! Dein Beitrag hat mich auch sehr emutigt, selbst dran zu bleiben. 🙂
    Liebe Grüße,
    Constanze

    Gefällt mir

  4. Coole Geschichte! Sehr inspirierend. Wünsche dir noch ganz viel Erfolg weiterhin. Ich bin selbst keine Bloggerin, spiele aber täglich mit dem Gedanken einen zu starten. Arbeite persönlich eher hinter der Bühne im Netz. Deswegen lese ich auch gerne Erfahrungsberichte wie deine. Vielleicht starte ich doch irgendwann mal einen eigenen Blog 🙂

    Gefällt mir

    • Freut mich wenn dir der Beitrag gefällt 🙂 Ich kann dir nur sagen: Versuchs einfach! Wenn es dir Spaß macht kommt alles von ganz alleine und sonst kannst du ja auch einfach wieder aufhören 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: