Skip to content

❥ Jeder Tag wie der andere: Wie du trotzdem glücklich wirst

Viele Menschen stecken in einer Spirale fest – Ihr Leben ist nur noch Routine. 06:00 Uhr aufstehen, 08:00 Arbeit, 19:00 Sport, 21:00 Noch mehr Arbeit, 23:00 Uhr schlafen.

Vielen fällt es schwer aus dieser Routine auszubrechen. Und natürlich ist es oft gar nicht möglich, so viel am Alltag zu ändern. Ich kenne das selbst, ich studiere, habe einen Werkstudentenjob, kümmere mich um zwei Websiten und will auch meine Freunde nicht vernachlässigen. Da sehen die meisten Wochen ziemlich gleich aus.

Auch wenn man an der Routine nicht viel verändern kann, kann man doch mit einem anderen Gefühl durch den Tag gehen. Mach dir bewusst, warum du gerade in der Arbeit sitzt. Machst du es wegen dem Geld? Oder macht es dir auch richtig Spaß? Wieso bestellst du schon wieder beim gleichen Italiener und kochst nicht einfach mal selbst? Oft schaffen so kleine Fragen schon einen viel klareren Kopf.

Wenn du jeden Tag bewusst deinen Alltag durchlebst, wirst du feststellen, dass jeder Tag anders ist und du die Fragen immer ein bisschen anders beantworten würdest. Mal bist du besser gelaunt, mal schlechter. Mal hast du total viel zu tun, beim Nächsten mal kannst du ein bisschen entspannen. Kein Tag ist wie jeder andere – Es liegt an dir, die Unterschiede zu erkennen!

Wie du aus Routine einen Gute-Laune-Tag machst:

1 x am Tag etwas an deiner Routine ändern

Versuche jeden Tag über deinen Schatten zu springen und eine Gewohnheit abzulegen. Nimm die Treppe, statt den Aufzug. Fahr mit dem Bus, anstatt mit der Bahn. Geh nach der Arbeit nicht gleich nach Hause, sondern schlender noch ein bisschen durch die Gegend. Auch wenn es nur kleine Veränderungen sind merkt man, dass es auch anders geht, als immer nur den selben Wahnsinn durchzumachen.

2 x am Tag ein Kompliment machen

Anderen eine Freude zu bereiten macht bekanntlich glücklich. Also sag, was dir auf der Zunge liegt, egal ob du deiner besten Freundin ein kompliment zu ihren Schuhen machst oder einer Arbeitskollegin zur Beförderung gratulierst. Es kommt nicht darauf an, wem du ein kompliment machst oder wie gut du die Person kennst, sondern darum, dass du das Kompliment auch ernst meinst. Und die Freude des anderen schlägt garantiert auf dich über!

3 x am Tag dir selbst ein Kompliment machen

Du sollst aber nicht nur andere loben, sondern darfst dir auch selber auf die Schulter klopfen. Du musst lernen deinen Wert zu kennen und stolz auf dich zu sein. Sei es im Job, in der Uni oder einfach im Freundeskreis. Du leistest jeden Tag tolle Arbeit und dafür hast du auch Anerkennung verdient. Wenn du selbst erkennst, dass du etwas gut kannst und selbstbewusst damit umgehst, werden auch andere schnell merken, was in dir steckt. Und das tut dem Selbstbewusstsein gut. Eigenlob stinkt nicht immer!

4 x am Tag was Leckeres essen

Egal wie stressig dein Tag sein mag, vergiss bitte deinen Körper nicht! Iss, wenn du Hunger hast, trink wenn du durstig bist. Ein Müsli zum Frühstück, eine Portion Spaghetti in der Kantine und Abends ein großer Salatteller. Und natürlich darfst du einmal am Tag in die geheime Schoki-Schublade greifen – schließlich macht Schokolade glücklich 😉

5 x am Tag Danke sagen

Klingt vielleicht banal, aber sei so oft wie möglich dankbar. Dankbarkeit ist eine wundervolle Eigenschaft des Menschen und die sollten wir viel öfter spüren und anderen zeigen. Sag also nicht einfach nur „Danke“, wenn dir dein Kollege einen Kaffee bringt, sondern meine es auch so. Sei dankbar für all die kleinen Dinge, die dir jeden Tag wiederfahren. Sie machen die Tage einzigarig!

6 x am Tag Pause machen

Wenn du arbeitest oder an einer Hausarbeitsitzt, solltest du dir immer wieder eine kleine Pause gönnen. Mach das Fenster auf, trinke eine Tasse Tee oder schaue einfach zwei Minuten aus dem Fenster. Danach kannst du garantiert wieder konzentrierter arbeiten.

7 x am Tag den Kopf frei bekommen

Passend zu den Pausen solltest du auch immer wieder die Gedanken in deinem Kopf sortieren. Oft hört unser Gehirn gar nicht mehr auf uns neue Gedanken in den Kopf zu setzen und wir machen uns selbst total verrückt, weil wir an alles denken müssen. Schreib dir gute Gedanken einfach auf. Egal ob es ein wichtiges To Do ist, ein Song, den du lang nicht mehr gehört hast oder eine Geschichte, die dir deine beste Freundin vor einer Woche erzählt hat. Ordne deine Gedanken, mache dir Notizen und mache dich mit einem freien Kopf wieder an die Arbeit.

8 x am Tag aufs Handy schauen

Smartphones haben unser Leben revolutioniert. Die schlauen Teilchen erleichtern uns so einiges und bieten uns die Möglichkeit rund um die Uhr erreichbar zu sein. Manchmal sollte man diesen Freund aber einfach abschalten. Testet euch selbst: Schafft ihr es, nur 8 mal am Tag aufs Handy zu gucken? Am Anfang ist es vielleicht schwer, aber glaubt mir: 1. ihr verpasst nichts wichtiges und 2. ist es viel entspannter nicht ständig in zwei Welten gleichzeitig aktiv zu sein.

9 x am Tag inspirieren lassen

Versuche aus jedem Tag etwas neues zu lernen. Achte auf deine Umwelt, lass dich inspirieren und erkenne die Einzigartigkeit des Tages. Manchmal ist das vielleicht gar nicht so leicht, aber wenn du bewusst deinen Blick auf die Schönen Dinge legt, kannst du viel aus einem Tag mitnehmen, auch wenn er zunächst wie jeder andere erscheint.

10 x am Tag aus tiefstem Herzen lachen

Das wichtigste am Ende des Tages ist, dass ein schöner Moment dabei war, der dich lächeln lies. Noch besser: Der dich so richtig ehrlich lachen lies. Lachen vertreibt von jetzt auf gleich tausend Probleme und wenn man das Lachen teilt macht es natürlich noch mehr Spaß. Versuche in jedem Tag das beste zu sehen, lerne auch mal über dich selbst zu lachen und Fehler mit Humor zu nehmen. Das macht den Alltag viel erträglicher!

Du willst mehr? Schau doch mal bei der lieben Christina von Happy Dings rein: Sie zeigt dir ein paar Übungen, die deine Stimmung sofort ein bisschen aufhellen.

❥ Janina

Advertisements

8 thoughts on “❥ Jeder Tag wie der andere: Wie du trotzdem glücklich wirst Hinterlasse einen Kommentar

    • Liebe Anja, dein Kommentar ist angekommen und ich freue mich wirklich sehr, dass dir mein Blog gefällt 🙂 Ich finde deinen Blog auch ganz toll und werde dort ab jetzt auf jeden Fall öfter vorbeischauen! LG Janina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: